Eine Therapie kann Sie unterstützen ...

... bei wiederkehrenden Problemen mit
    nahestehenden Menschen
... bei Verunsicherung und inneren Widersprüchen
... bei Perspektiv- und Orientierungslosigkeit
... bei Entscheidungsschwierigkeiten

... um wiederkehrende Verhaltensweisen zu verändern
... um festgefahrene Muster aufzulösen
... um wieder mehr Gelassenheit zu entwickeln
... um neue Zuversicht zu erlangen

Anlässe sich für einen therapeutischen Prozess zu entscheiden:

  • Stress-Bewältigung
  • Vorbeugung von Burn-out
  • Depressive Verstimmung
  • belastende Lebensumstände
  • Gefühle von Schwäche oder Müdigkeit
  • Schlafprobleme
  • Partnerschaftsprobleme
  • Unsicherheit bei Entscheidungen

Achtsamkeit

Wenn wir uns überfordert fühlen, verlieren wir manchmal aus den Augen was wir eigentlich können, was wir wollen,  wer wir sind und sein können. Häufig setzen wir unsere ganze Kraft dafür ein etwas zu ändern ... und erleben doch zu oft, dass sich nichts ändert. Ja sogar: je mehr wir kämpfen, desto mehr bleibt es gleich.

Wir sind zu jeder Zeit vollständig – genau so wie wir gerade sind.

Erst wenn wir aufhören können zu kämpfen und unbedingt zu wollen, dass etwas anders ist ... wenn wir uns annehmen und unser Umfeld so sein lassen können wie es ist, kann etwas Neues entstehen.

In der Therapie unterstütze ich Sie dabei die Dinge anzugucken wie sie sind, Ihre Gefühle wahrzunehmen, achtsam zu sein und zu akzeptieren. Anzuschauen, welche gelernten, vielleicht einmal nützlichen Einstellungen hinter Ihren Mustern und Verhaltensweisen stecken, die Ihnen vielleicht heute nicht mehr gut tun und die Sie verändern möchten. Dadurch gewinnen Sie Ihr ursprüngliches Selbstvertrauen und Ihre Kraft wieder.

Zum Seitenanfang